Photovoltaik ...      
   
  Fossile Brennstoffe wie Kohle, Erdöl und Erdgas
sind auf unserem Planeten nicht unbegrenzt
vorhanden und schaden außerdem unserer Umwelt.
Zeit also, über alternative Energien nachzudenken
und selbst aktiv zu werden!

"Nicht nur ökologisch auch äußerst lukrativ"
Durch das neue EEG sind Investitionen in Solarstromanlagen nicht nur ökologisch sondern auch wirtschaftlich für jeden Investor äußerst lukrativ, ob er
nun ein Dach oder ein passendes Freigelände mit einer Photovoltaikanlage bestückt. Die Einspeisevergütung für das Jahr 2012 beträgt 24,43 Cent pro kW/h. Diese Vergütung ist durch das EEG für 20 Jahre festgeschrieben plus Aufbaujahr. 

"Das EEG (Erneuerbare-Energie-Gesetz)"
Das ursprüngliche EEG ist am 1. April 2000 in Kraft getreten und regelt die Vergütung der Stromerzeugung aus regenerativen Energien wie zum Beispiel Sonne, Wind, Wasser etc. Ziel des Gesetzes ist die Förderung der Entwicklung dieser Branchen und die langfristige Reduzierung des CO² Ausstoßes bei der Stromerzeugung. Für jede erzeugte Kilowattstunde (kWh) erhält ein Photovoltaikanlagenbetreiber eine Vergütung bei Inbetriebnahme der Anlage vom zuständigen Energieversorger zum Beispiel e-on oder RWE. Diese Vergütung ist gesetzlich auf 20 Jahre zuzüglich Inbetriebnahmejahr festgeschrieben.

Kommen Sie zu uns, wir beraten Sie gerne und beantworten alle Ihre Fragen.

>> Rechenbeispiele und Vergütungssätze

>> Zum Photovoltaikrechner

     
    Video zur Entstehung einer Photovoltaikanlage von uns ausgeführt